Schatzkiste 45 – Remote work, Unternehmenskultur, Innovation

Diese Woche fangen wir mal mit dem Thema remote work an. Nugget #1 ist ein praktischer Ratgeber für  alle, die gerne produktiver und mit mehr Fokus remote arbeiten möchten. Daniela Voss gibt uns 10 einfach umzusetzende Tipps. Alle sind eigentlich „common sense“, aber trotzdem kriegen es nur wenige hin. Email twice a day klappt bei mir schon ganz gut. Wenn allerdings eine meiner Social Media Apps um meine Aufmerksamkeit buhlt, bin ich leider schnell mal raus. Mir was Gutes zu tun wird in Zukunft auch eingebaut.
HOW TO INCREASE YOUR PRODUCTIVITY WHEN WORKING REMOTELY (5 min, text, englisch)

Als Nugget #2 hat es der Firmenfunk schon wieder in die Schatzkiste geschafft. Leonid Lezner haut einfach eine gute Folge nach der anderen raus. In Folge 26 reden Hanna Drabon (Intrapreneur) und Andreas Kaemmer (Inhaber) über die Firmenkultur vom comspace. Mir fiel gleich auf, dass Hanna beim Interview oft im Vordergrund ist und Andreas, der eigentlich der Chef von Hanna ist, mehr ergänzt. Das scheint überhaupt der Stil bei comspace zu sein. Die Mitarbeiter haben sehr viel Freiräume sich einzubringen und es herrscht ein hohes Mass an Eigenverantwortung. In der Episode kriegt man einen Einblick in die Themen Onboarding, Weiterentwicklung, intrinsische Motivation, Führung sowie Teamstrukturen und Rollen. Besonders spannend fand ich den Anti-Knigge, der in der Form „Es ist ok, wenn …“ daherkommt, sowie das „Karriereklettergerüst“. Die Folge ist sehr kurzweilig und am Ende hat man richtig Lust, noch weiter hinter die Kulissen zu schauen und vielleicht auch die Themen kennenzulernen, wo es noch gelegentlich klemmt.
Wenn ihr noch mehr über das Thema Unternehmenskultur hören wollt, könnt ihr gleich mit Folge 23 weitermachen. Dort ist Mark Poppenborg zu Gast und beschreibt was Unternehmenskultur ist. Natürlich darf in dieser Folge Niklas Luhmann und seine Systemtheorie nicht fehlen.
FF026 People and Culture (41 min, audio, deutsch)

Nugget #3 ist ein wunderbar unterhaltsamer Artikel von Fabian Schünke. Bei den fünf Schritten um Innovation zu verhindern musste ich viel schmunzeln. Die meisten Unternehmen können das bereits sehr gut, sodass hier keine große Nachhilfe nötig ist. Viel wichtiger sind die Abschnitte warum Innovation wichtig ist, was Innovation bedeutet und wie Innovation entsteht. Ein Punkt, der auch mir immer wieder auffällt, ist das unklare Verständnis von Innovation. Zum einen ist etwas anders machen oder etwas verbessern noch lange keine Innovation. Der Kunde muss schon einen Wert darin erkennen. Zum anderen ist Innovation nicht nur ein Thema für die Vorentwicklung oder Technologieabteilung und bezieht sich nicht nur auf Produkte. Fabian bringt einige Bespiele für Innovation in anderen Bereichen wie z.B. Organisation und Management.
Das am Ende des Artikels vorgestellte Buch SPRINT kommt übrigens auf meine Leseliste. Innerhalb einer Woche einen Prototypen entwickeln? „Never ever“ würden einige meiner Kollegen sagen, wenn es darum geht Kundenprobleme aus meiner Branche zu lösen. Ich werde die Herausforderung annehmen und bei Gelegenheit berichten.
Es lief eigentlich ganz gut, bis wir Innovationsmanagement eingeführt haben! (6 min, text, deutsch)

Das war es wieder für diese Woche. Wenn ihr am Wochenende noch Zeit habt, schaut doch mal bei der #SCHÖNEZUKUNFT CHALLENGE vorbei und meldet Euch bei Interesse an. Ich werde an meinem Beitrag zum Thema Organigramm arbeiten. Die Recherche ist abgeschlossen. Ob ich es allerdings bis Montag schaffe einen Artikel draus zu machen, weiss ich noch nicht. Lasst Euch überraschen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.