Schatzkiste 69 – Scheitern, Lernen, Megatrend

Hallo Schatzkisten-Fan,

erstmal ein dickes Dankeschön an Mario und Hans-Martin für Ihre Beiträge zur Community-Schatzkiste. Das Buch Peopleware ist mir schön mehrmals über den Weg gelaufen. Jetzt ist es auch auf meiner Leseliste. Und über den Sonnenuntergang über dem Meer, freuen sich sicherlich alle Piraten. Diese Woche gibt es leider keinen englischen Nugget. Leider habe ich nichts aus dem Netz gefischt. Aber die textuellen Beiträge lassen sich sicherlich gut per DeepL übersetzen.

Nugget #1 ist ein schöner Beitrag von Katja Diehl zum Thema Scheitern. Interessant sind ihre Gedanken, warum Scheitern so negativ besetzt ist. Angst vor dem Scheitern ist weit verbreitet. Dabei gehört Scheitern dazu, wenn man die Komfortzone verlässt und sich in unbekanntes Terrain wagt. Im Sport lernen Teams durch Niederlagen. Der Baseballcoach Daniel Schober erklärte uns mal bei einem Innovation Sparks Event, dass selbst ein guter Batter nicht mehr als ein Drittel seiner Schläge trifft. Da ist Scheitern Teil des Spiels. Gut gefällt mir auch der Hinweis auf Thomas Edison. Was man von ihm lernen kann, hatte ich bereits hier geschrieben.
Nicht Scheitern! Chance! (7 min, Text, deutsch)

In Nugget #2 geht es um das Thema Lernen. Ralf Hilgenstock schreibt auf LinkedIn, warum bekannte Lernplattformen kontraproduktiv sind. Ich hatte diese Woche ein Gespräch zum Thema Wissensmanagement. Der Beitrag nennt ebenfalls einige der Herausforderungen, die ich sehe:

  • Netzwerke werden wichtiger als Hierarchien. Heute wird Wissen zum grössten Teil noch innerhalb von Hierarchien und entlang der vertikalen Berichtswege geteilt.
  • Training/Lernen wird in Unternehmen zentral organisiert. Das bedeutet einen enormen Geschwindigkeitsverlust in der horizontalen Bereitstellung von Wissen und Training. Die Zentrale kann oft auch nur schwer einschätzen, für wie viele im Unternehmen ein neues Thema relevant ist.
  • Lernen wird immer individueller. Wie ermögliche es einzelnen Mitarbeitern zu einem Zukunftsthema zu lernen, wo es noch keine fertigen Seminare gibt und Erkenntnisse innerhalb kürzester Zeit aktualisiert werden?

Ob die vorgeschlagene Plattform Moodle diese Herausforderungen lösen kann und einfach zu benutzen ist, kann ich nicht beurteilen. Hast Du es schon mal benutzt?
Lernplattformen wie wir sie kennen und nutzen sind kontraproduktiv … (5 min, Text, deutsch)

Ich nehme die Idee des Buchtipps auf und lege diese Woche ebenfalls ein Buch als Nugget #3 in die Kiste. Im Urlaub habe ich das Buch „Das Megatrend-Prinzip“ gelesen. Im ersten Teil räumt Matthias Horx mit Untergangsszenarien auf. Das passt perfekt zur Aussage unserer #MutLand Initiative. Im Anschluß erfährt man was einen Megatrend ausmacht und die verschiedenen Megatrends, die der Autor sieht. Erst dann gibt es einen Blick in die Zukunft. Der Teil zum Thema Komplexität am Schluss kam mir persönlich etwas zu kurz. Dem Buch fehlt an manchen Stellen auch etwas die Spannung. Insgesamt ist es aber ein sehr interessantes Werk und man versteht im Anschluss wo die Reise in den nächsten Jahren hingehen wird.
Amazon (*), Goodreads (323 Seiten, Text, deutsch)

Das war es wieder für diese Woche. Schönes Wochenende!

 


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.