Schatzkiste 76 – Zeit, Bücher, Veränderung

Happy New Year! Hier ist sie, die erste Schatzkiste im Jahr 2019. Hast du schon Ziele für 2019? Falls ja, dann ist vielleicht der ein oder andere Tipp dabei. Falls nein, dann lass dich von der heutigen Schatzkiste zu Zielen inspirieren. Zum Thema Ziele habe ich übrigens in 2017 auch mal einen Artikel verfasst.

Nugget #1 kommt von Marcus Raitner, dessen Blog „Führung erfahren“ mich immer zum Nachdenken anregt. Diesmal geht es um das Thema Zeit. Viele von uns saufen beruflich sprichwörtlich in Terminen ab. Auf der Strecke bleiben dabei oft die wichtigen Sachen. Für persönliche Weiterbildung oder eine Stunde Ruhe zum Nachdenken bleibt keine Zeit. Warren Buffet und Bill Gates sind sehr gefragte Menschen. Trotzdem schaffen sie es sich laut dem Artikel eine Stunde Zeit pro Tag zum Rumsitzen und Nachdenken zu nehmen. Mehr Zeit dafür nehmen ist auch das Ziel von Marcus Raitner, der während einer zweiwöchigen Krankheitsphase gemerkt hat, dass viele Kalendereinträge dann wohl doch nicht so wichtig sind wie sie scheinen. Mir hilft übrigens ganz gut folgende Frage: „Welche Termine würde ich noch wahrnehmen, wenn ich in Kürze das Unternehmen verlassen würde.“ Wenn deine Leseliste für 2019 noch nicht voll ist, gibt es am Schluß noch paar Tipps. Oder hast du keine Zeit zu Lesen? 😉
Wie hältst Du’s mit Deiner Zeit? (3 min, Text, deutsch)

Nugget #2 dreht sich ebenfalls ums Lesen. Benjamin Schlindwein stellt seine gelesenen Bücher aus 2018 vor. „Disrupt yourself“ (*) klingt unterhaltsam und ist definitiv nach meinem Gusto. Was wirst du in 2019 disrupten? Wen das Thema Entscheidungen umtreibt, dem empfehle ich ebenfalls das Buch „Schnelles Denken, Langsames Denken“ (*). Es ist nicht immer leicht zu lesen, aber für mich ist das mittlerweile ein Nachschlagewerk in das ich immer mal wieder reinblättere. Mein persönlicher Favorit ist allerdings das Buch „Geben und Nehmen“ (*), das ich selbst noch nicht kenne. Ich bin selbst ein Geber (sieht man ja an diesem Blog). Daher interessiert mich die Theorie. dahinter. Mich vor Ausnutzung zu schützen, kann sicher auch nicht schaden. Auf seiner Liste sind auch Bücher von Lars Vollmer und Niels Pfläging, deren Vorträge ich schon mal in Schatzkisten hatte. Einige ihrer Ausführungen sind von Gerhard Wohland inspiriert. Sein Buch Denkwerkzeuge der Höchstleister (*) würde daher gut auf Benjamins oder deine Leseliste für 2019 passen. Welche Bücher hast du in 2018 gelesen und was ist auf deiner Liste für 2019? Her damit in den Kommentaren.
My best reads of 2018 and what I learned from them (7 min, Text, englisch)

Bei Jahreszielen oder guten Vorsätzen geht es oft auch um Veränderung. In Nugget #3 hat Sebastian Kolberg die 44 Lieblingssprüche der Bremser ins Gegenteil umgedreht. Meine Top 3 der Bremsersprüche ist übrigens:

  • Wir machen das schon seit 20 Jahren so.
  • Dazu fehlt uns die Zeit. (Siehe Nugget #1)
  • Das ist unmöglich.

Wenn es dir so wie mir geht, hast du ja nun „Munition“ zum zurückfeuern.
44 Dinge die man sagen kann um Dinge zu verändern (7 min, Text, deutsch)

Am Schluss möchte ich nochmal den Punkt mit dem Geber aufgreifen. Ich bin über eine richtig coole Aktion auf dem Blog von antetanni gestolpert – Das Freudeschenken. Ich verschenke 9x Freude – 3x direkt hier auf dem Blog, 3x auf LinkedIn und 3x auf Twitter. Die ersten drei die diesen Blogpost im jeweiligen Medium kommentieren, bekommen im Laufe des Jahres eine Überraschung von mir. Das kann eine Postkarte, ein Buch oder vielleicht auch ein Gadget sein. Lass Dich überraschen. Natürlich solltest du die Aktion #freudeschenken2019 ebenfalls weitermachen. Nutze einfach deinen eigenen Blog oder das soziale Netzwerk deiner Wahl.

In diesem Sinne wünsche ich dir ein gesundes und erfolgreiches 2019. Ich freue mich schon auf deinen Kommentar!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.