Schatzkiste 95 – Teams & Vertrauen

Wie stelle ich ein Team zusammen? Was hat Vertrauen mit dem Kreditwesen zu tun? Wie kann man an einem Spiel etwas über Vertrauen lernen? Die Schatzkiste 95 erfüllt gleich drei Wünsche auf einmal. Das schafft sonst nur Kinderüberraschung ;-).

In Nugget #1 ist keine Schokolade versteckt. Dr. Joachim Schlosser schreibt über Teamzusammenstellung. Mit einem Zitat aus Fluch der Karibik hatte er recht schnell die Aufmerksamkeit des CompanyPirate. Wie oft wird noch nach rein fachlichen Aspekten eingestellt? Selbst wenn neben fachlichen Aspekten auch persönliche Eigenschaften eine Rolle spielen, sind Teams oft erstaunlich homogen. Unter anderem mag dafür der Similar-to-me Beobachtungsfehler verantwortlich sein und man sucht sich Kandidaten aus, die einem ähnlich sind.

Verschiedenheit alleine richtet es nicht, doch statt eine möglichst uniforme Kommunikation zu erzwingen oder auf gleiche Ansichten und Handlungsansätze zu pochen, empfinde ich gerade in Branchen, in denen es auf geistiges Können ankommt, die Verschiedenartigkeit als unglaublich bereichernd. 

Joachim Schlosser

Die Aufzählung der verschiedenen Persönlichkeitstypen regt an, einen Blick auf seine eigene Teamzusammenstellung zu werfen. Vor allem der Kritiker hat es mir dabei angetan. Auch wenn es teilweise anstrengend war, habe ich sehr von Kritikern in meinem Team profitiert. Trotzdem gebe ich viel zu wenig positives Feedback für Widerspruch und kritisches Hinterfragen. Welche Schokoladenseiten haben die Menschen in deinem Team? (7 min, Text, deutsch)

Wertschätzung in der Führung: Wozu habe ich diese Persönlichkeit im Team?

Extrem kurz ist Nugget #2. Der Beitrag auf dem Blog von dynamikrobust ist deshalb nicht minder spannend. Er beschreibt „Vertrauen als Kreditwesen der Kommunikation“. Das trifft den Nagel auf den Kopf, denn der Ursprung von Kredit ist ja das lateinische credere (=glauben,vertrauen). Als ich die Zeilen gelesen habe, wurde mir klar warum ich gerne Informationen teile. Ich habe nämlich über die Zeit mit diesen „Mikro-Krediten“ eine sehr positive Bilanz. Das Sprichwort „Teilen macht reich“ trifft hier voll und ganz zu. (1 min, Text, deutsch)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://dynamikrobust.com/vertrauen-ist-anstrengend/

In Nugget #3 geht es weiter mit dem Thema Vertrauen. Ein Spiel dazu hat Nicky Case programmiert. Mit Hilfe der Spieltheorie erklärt er woher Misstrauen kommt. Erst kannst du dein eigenes Verhalten an einem einfachen Spielautomaten gegen unterschiedliche Spielertypen ausprobieren. Im Anschluss wird in unterschiedlichen Szenarien simuliert, welcher Spielertyp sich durchsetzt. Am Schluss werden auch noch die Regeln variiert. Eine extrem lehrreiche Simulation. Noch schwieriger mit dem Vertrauen wird es, wenn die Regeln nicht bekannt sind. Darüber habe ich mal in Secret Rules geschrieben. Auf das Spiel von Nicky Case hat mich übrigens einer meiner Mitarbeiter gebracht. Danke Manfred! (ca. 30 min, deutsch)

Evolution of Trust

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.