Schatzkiste 116 – Tribut an Clayton Christensen

Welche Herangehensweisen helfen in Komplexität? Warum das Neue erkunden? Was braucht es für ein erfolgreiches Leben? Die Schatzkiste 116 ist Clayton Christensen gewidmet, der am 23. Januar 2020 verstarb.

Nugget #1 – Welche Herangehensweisen helfen in Komplexität?

Kennst Du Clayton Christensen? Falls ja, dann vermutlich wegen des Buchs „Innovator’s Dilemma“. Mehr dazu aber in Nugget #2 und verlinkt in Nugget #1. An dieser Stelle möchte ich aber drei Herangehensweisen aus dem Artikel aufgreifen, die vielleicht auch Dir helfen die komplexen Herausforderungen der aktuellen Zeit zu meistern:

  • Nutze Analogien aus komplett anderen Bereichen um innovative Lösungen zu finden. Ich werfe gerne einen Blick auf Sport oder Natur. Vielleicht hinkt so mancher Vergleich. Ich bin aber nachwievor überzeugt, dass wir beim Thema Wettbewerb vom Wald lernen können.
  • Stelle Fragen statt blind irgendwelche best practices anzuwenden. Ich bin ein Freund von workhacks und dem Austausch von best practices. Allerdings kann kopieren ziemlich wirkunglos sein. Wie viele haben schon das Spotify Organisationsmodell mit seinen Squads, Tribes und Gilden kopiert und sich über mangelnden Erfolg gewundert? Statt Cargo-Kult forscht man besser nach, woraus bestimmte Verhaltensmuster im Unternehmen resultieren und kann so die Ursachen auch wirkungsvoll adressieren.  
  • Erst wenn man die Dinge niederschreibt versteht man sie. Genau deswegen schreibe ich diesen Blog. Es hilft mir Artikel bewusster zu verarbeiten und hier und da weiter zu recherchieren. Es muss auch nicht notwendigerweise ein Text sein. Auch eine Mindmap oder Sketchnote helfen Gedanken zu sortieren und Zusammenhänge zu verstehen?

Welche Herangehensweisen von Clayton Christensen hast du schon mal ausprobiert und kannst sie empfehlen? (6 min, Text, englisch)

Clayton Christensen, the Gentle Giant of Innovation

Nugget #2 – Warum das Neue erkunden?

Der Blog von Marcus Raitner ist eine feste Größe in meinem Wochenablauf. Umso mehr hat es mich gefreut, dass auch er Clayton Christensen einen Beitrag gewidmet hat. Vor zwei Tagen bin ich mal wieder in den Genuss der disruptiven Innovation in der Musikbranche gekommen. Beim dritten Umzug innerhalb von 17 Monaten musste ich keine einzige CD oder DVD mehr schleppen. Den Streamingdiensten sei Dank. Dass ich in ein paar Jahren ähnliche Zeilen über die Automobilbranche schreibe halte ich für sehr wahrscheinlich. Der Artikel von Marcus Raitner sollte daher Pflichtlektüre für jeden in der deutschen Lieblingsbranche sein. Denn ich höre noch oft genug ähnliche Sätze wie den aus Transforming Nokia:

We are the German OEMs and Tier1s. We invented this industry. Let’s keep doing what we do so well. Nobody does it better.

Wenn wir nicht wie der finnische Mobiltelefon-Primus enden wollen, sollten wir uns das Manifest für menschliche Führung zu Herzen nehmen. In Zeiten der herannahenden Krise schwören viele Unternehmen auf die unteren Werte wie Konformität und Effizienz. Auch ich sehe darin Wert. Wie brauchen aber viel mehr von Diversität, Netzwerken und mutigem Erkunden von Neuem. Bist du auch dabei? (6 min, Text, deutsch)

Nugget #3 – Was braucht es für ein erfolgreiches Leben?

Bisher kannte ich Clayton Christensen nur als Vordenker zum Thema Innovation. Beim Erstellen dieser Schatzkiste bin ich über einen seiner Artikel von 2010 gestolpert, der sich mit Fragen zum eigenen Leben beschäftigt.

Auch ich habe limitierte Ressourcen und bin permanent am Überlegen ob ich sie richtig einsetze. Der Einsatz in meinem Hauptjob ist genau richtig. Ich bin niemand der 50+ Stunden pro Woche absolvieren muss um sich gut zu fühlen. Für meine beiden Jungs spendiere ich auch ausreichend Zeit. Aktuell widme ich sogar den Dienstag nachmittag den beiden und kümmere mich um das leibliche Wohl und die Trainingstermine bei Handball und American Football. Ein kleines aber feines Stück vom Kuchen der eigenen Ressourcen bekommt das Projekt CompanyPirate. Nur beim Sport und der Zeit mit meiner Frau könnten die Kuchenstücke etwas größer sein. Was wäre die Lösung? Ein Teilzeitjob?

Wie misst Du eigentlich dein Leben? Welche Aspekte aus dem Beitrag von Christensen sind dir wichtig?(18 min, Text, englisch)

How Will You Measure Your Life?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.