Schatzkiste 118 – Remote work

Was sind Grundlagen für erfolgreiches Home Office? Wie kommuniziere ich bei remote work? Wie bringe ich mein remote team in Rhythmus? Nachdem das Thema Home Office und Remote Work gerade wieder in aller Munde ist, habe ich mal wieder ein paar Nuggets zum Thema ausgegraben. Auch hier auf dem Blog gibt es einen großen Fundus an Nuggets und eigenen Artikeln. Egal ob ihr Corona im Büro oder zu Hause trotzt. Damit seid ihr hoffentlich für die nächsten Tage und Wochen gerüstet.

Nugget #1 – Was sind Grundlagen für erfolgreiches Home Office?

Ich finde es ja spannend, dass das Thema Remote Work gerade durch COVID-19 einen richtigen Schub bekommt. Ich befürchte allerdings, dass durch die räumliche Distanz auch wirklich eine soziale Distanz passiert. Dort wo es auf Teamarbeit ankommt, kann sich das negativ auf die Ergebnisse auswirken. EIn paar organisatorische und technische Grundlagen für Remote Work gibt es im Beitrag von Bastian Wilkat.
Wer tiefer einsteigen möchte und remote work als wirkliche Alternative im Unternehmen verankern möchte, dem empfehle ich meine siebenteilige Blogserie oder auch die zahlreichen Nuggets zu remote work. (4 min, Text, deutsch)

Social Distancing: Tipps für erfolgreiches Home-Office in Zeiten von COVID-19 (und darüberhinaus)

Nugget #2 – Wie kommuniziere ich bei remote work?

Eigentlich mag ich ja keine Artikel, die mit „Der größte Fehler…“ oder „Die 7 besten …“ betitelt sind. Inhaltlich ist der Beitrag von Andreas Weck aber sehr wertvoll. Denn das Thema Kommunikation ist im Home Office bzw. bei Remote Work tatsächlich eine der großen Schwierigkeiten.
Ein einzelnes Wundertool gibt es in meinen Augen allerdings nicht. Ein Telefonanruf ist in vielen Fällen sicher die bessere Alternative zu einer Email. Vor allem wenn es sich um einen Dialog handelt. Andererseits kann ein reiner Telefonanruf aber auch nicht einen Dialog im Büro ersetzen. Ich sehe nämlich nicht, ob die Kollegin meinen Vorschlag begeistert aufnimmt oder eher die Stirn runzelt. In diesem Fall macht ein Videoanruf mehr Sinn. Jedes mobile Endgerät hat heute eine Kamera eingebaut und die entsprechende App wie z.B. Facetime ist auch schon an Bord.

In meinem Beitrag zu digitaler Kommunikation, erkläre ich was synchrone und asynchrone Kommunikation ist und das Prinzip der Medienreichhaltigkeit. Damit lässt sich dann der eigene Werkzeugkasten zusammenstellen und ich kann abhängig von der Situation das richtige Medium nutzen.
(4 min, Text, deutsch)

Das ist der größte Fehler im Homeoffice, den Mitarbeiter machen können

Nugget #3 – Wie bringe ich mein remote team in Rhythmus?

Ein wahrer Meister beim Thema Remote Work ist Wade Foster. Sein Unternehmen Zapier ist ein full remote Unternehmen. In einem Vortrag auf der Business of Software Europe öffnet er weit die Motorhaube und zeigt wie rund der Motor eines remote Unternehmens laufen kann.

Zwei neue Inspirationen gab es für mich im Teil über die Kultur:

  • So gefällt mir zum Beispiel der Slackbot Donut, der zufällig zwei Menschen zu einem informellen Zoom Call zusammenbringt. Ich habe hier schon mal vom Connecting Lunch in meinem aktuellen Unternehmen berichtet. Das ganze aber standortübergreifend zu machen ist eine tolle Idee und lohnt sich auszuprobieren.
  • Das Freitags-Update finde ich auch gut. Im Büro ist die Frage „Und was machst du so am Wochenende?“ weit verbreitet. Meine Kollegen in anderen Zeitzonen habe ich das aber selten gefragt. Ein weiterer Punkt, der es sich auszuprobieren lohnt.

Aber jetzt viel Spaß mit dem Video. Alternativ gibt es auch Folien und Transcript. (60 min, Video, englisch)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.