Schatzkiste 61 – Selbstverantwortung, Motivation, Innovation

Hallo liebe Schatzkistenfans,

habt ihr den Inhalt von letzter Woche schon verdaut? Hier kommt nämlich ein neuer Schwung Nuggets.

Für die Freunde der gepflegten Audiounterhaltung ist Nugget #1. Ich habe mal wieder einen Podcast ausgegraben. Da ich kein Bayern1-Hörer bin, hatte ich vorher noch nie etwas von der blauen Couch gehört. Die steht in der Redaktion des Radiosenders und es nehmen regelmäßig Prominente zum Interview darauf Platz. Kürzlich war Janina Kugel, die Personalchefin von Siemens, zu Gast. Sie erzählt von ihrem Berufsalltag bei Siemens. Ich hätte fast nach 15 Minuten gestoppt, denn es entsprach meiner Vorstellung eines DAX-Konzern-Vorstands und war nicht sonderlich aufregend. Aber dann wurde es doch noch spannend als es um flexibles Arbeiten geht. Janina Kugel macht nämlich zwei wichtige Punkte. Erstens bleibt es jedem selbst überlassen, ob er diese Möglichkeiten nutzen möchte. Zweitens, und das finde ich am wichtigsten, müssen wir alle Selbstverantwortung lernen und ausüben. Leider wurde uns das im Bildungssystem und Taylorismus abtrainiert oder zumindest wenig gefördert. Wir können es aber. Das beweisen viele in einem Ehrenamt in Vereinen und sonstigen gesellschaftlichen Engagements. Interessant sind auch Janina Kugels Gedanken zu Diversity und Frauen in Führungspositionen. Die Story mit ihren Kindern hat mich zum Lachen gebracht und auch nachdenklich gemacht. Wo habe ich meine Stereotypen im Kopf?
BLAUE COUCH Janina Kugel – Personalchefin (41 min, Audio, deutsch)

Nugget #2 ist zwar schon länger in meinem creative backlog, hat es aber bisher nicht in die Schatzkiste geschafft. Nachdem es bei Nugget #1 ja auch um Personalthemen geht, passt er diesmal ganz gut rein. Annette Franz betreibt den CX Journey Blog und stellt die Frage, wie man für glückliche und motivierte Mitarbeiter sorgt. Es gibt erstmal eine Warnung, dass gratis Essen und Dinge wie Kicker nicht die Mittel sind. Das kann ich nur unterschreiben. Diese Dinge sind meist nur Opium fürs Volk. Die Liste für Arbeitgeber ist eigentlich gesunder Menschenverstand. Trotzdem sind die Dinge nicht selbstverständlich, wie ein Kommentator auch bemerkt. Viel interessanter finde ich aber die Liste für den Mitarbeiter. Denn da ist sie wieder die Selbstverantwortung. Jeder kann einen gehörigen Teil dazu beitragen, dass er glücklich und motiviert ist. Und wenn man all diese Dinge tut und trotzdem nicht glücklich ist, sollte man vielleicht über eine Veränderung nachdenken. Was mir etwas fehlt in den Aufzählungen ist die Lösung eines Kundenproblems und des daraus resultierenden wirtschaftlichen Erfolg. Es wird zwar als Konsequenz glücklicher Mitarbeiter erwähnt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob wir da nicht Ursache und Wirkung vertauschen!? Was meint ihr?
How Do We Ensure Employees are Happy and Engaged? (5 min, Text, englisch)

Nugget #3 ein weiterer Beitrag aus Sabine Eckhardts Innovationsreihe. Ich hatte Beitrag eins ja schon letzte Woche in Schatzkiste 60. Diesmal ist er etwas länger, aber wieder sehr kompakt und informativ. Es gibt ein 4 mal 4 der Innovation. Ich möchte nicht alle 16 Aspekte zusammenfassen, sondern einen Punkt herausgreifen, den ich auf kommentiert habe. Es geht um den offenen Wissensfluss. Viele Unternehmen tun sich damit sowieso schon schwer (Stichwort: Wissensmonopole). Beim Thema Innovation empfinden es viele geradezu kontraproduktiv und üben sich in maximaler Geheimhaltung, in der Angst vor Ideenklau. Dabei ist eine Idee selbst nichts wert. Wahrscheinlich haben die Idee gerade auch andere. Die Kunst ist zu schärfen, realisieren, anzupassen und kommerzialisieren. Dafür braucht es offenen Wissensfluss zwischen internen und externen Kunden und Unterstützern. Da ich die in einer komplexen Welt oft nicht kenne, ist der Schlüssel zum Erfolg das Pull-Prinzip. Well said!
Innovations-These #3: Das 4 mal 4 der Innovation (4 min, Text, deutsch)

Schönes Wochenende!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.